#8 Der Endspurt

Ein kurzes Wochenende beim Onkel

Nachdem ich mich vorher ein paar Tage bei meiner Mutter aufgehalten habe, die mir sehr bei der Renovierung meiner ehemaligen Mietwohnung geholfen hat, ging es für ein Wochenende zu meinem Onkel.

Mutter: große Hilfe | Bild: Envato Elements
Mutter: große Hilfe | Bild: Envato Elements

Hier hatte ich noch Sachen für zwei Koffer und einen großen Rucksack übrig. Viel zu viel für die Reise. 😉

Also habe ich das gemacht, was ich in den Wochen und Monaten davor schon gemacht habe: weitere Sachen aussortiert, die ich nicht mitnehmen konnte. Das war schwer, denn ich habe vorher für viele erdenkliche Reisesituationen Dinge parat gehabt. Wenn man ein Zuhause hat, kann man je nach Reise entscheiden, welche Dinge man mitnimmt. Bei einer Weltreise ohne Wohnsitz ist das etwas anderes!

Onkel: große Hilfe | Bild: Envato Elements
Onkel: große Hilfe | Bild: Envato Elements

Auch mein Onkel hat mir hier wunderbar geholfen, Dinge weiterzugeben, an Leute, die sie benötigen, z. B. auf eBay zu verkaufen oder sie zu behalten. Ich musste die Sachen loswerden. 😉 Im Gegenzug habe ich ihm mit moderner Multimediatechnik und seinem PC geholfen. So wäscht eine Hand die andere! Nicht wahr? 🙂

Hier habe ich in die Wege geleitet, dass mein O₂ Internet Hotspot abgemeldet wird, da ich dort noch in einem Vertrag fest hing. Es ging, war aber nicht ganz unproblematisch und mit Extrakosten verbunden.

Ein paar Tage bei meinem Bruder

Von meinem Onkel aus ging es dann noch für ein paar Tage zu meinem Bruder, bevor der Tag des Abflugs kam.

3 Brüder | Bild: Envato Elements
3 Brüder | Bild: Envato Elements

Hier hatte ich schon mal fast alles aussortiert, sodass ich mit meinem 80 Liter Rucksack-Trolley und 35 Liter Rucksack bereits gut klargekommen bin. Jedoch habe ich noch ein paar Dinge bei ihm gelassen. Wie bereits erwähnt, habe ich bei meiner Verwandtschaft jeweils eine Kiste mit Sachen von mir dalassen wollen. Vier Kisten insgesamt. Es ist teilweise etwas mehr geworden, aber so im Groben ging mein Plan auf. 😉

Dann waren nur noch ein paar Dokumente übrig, die u. a. für die Steuererklärung 2020 und weitere Abmeldungen benötigte. Die Steuererklärung habe vor dem Abflug in die Türkei noch abgeschlossen. Mit der Abmeldebescheinigung meiner Stadt konnte ich dann auch erfolgreich meine gesetzliche Krankenversicherung und den Rundfunkbeitrag (GEZ) abmelden. 🙂

Ich habe dann auch diverse Dinge geregelt, dass die Familie sich um mich kümmern kann, wenn mir etwas geschieht. Da möchte ich jedoch nicht weiter in die Details gehen. Das ist Privatsache!

Vorbereitung auf die Reise nach Antalya

Da ich bereits für eine lange Zeit Sachen aussortiert habe, blieb nicht mehr viel übrig zu tun.

Pack-Tag | Bild: Ravolos around the world
Pack-Tag | Bild: Ravolos around the world

Die letzten wichtigen Punkte vor der Reise waren noch die Aufstockung der Reiseapotheke, Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin B12 (Veganer!), D3 und K2. Auch ein paar Hygieneartikel habe ich mitgenommen, aber mich da sehr eingeschränkt, um Platz und Gewicht im Eincheck-Gepäck zu sparen.

Mein Perso und Reisepass war gerade frisch ausgestellt. Eine Boosterimpfung hatte ich bereits kurz vorher im September erhalten, bevor das Thema überhaupt richtig in die Medien kam. (Johnson & Johnson und dann Biontech)

Mit der Impfung war es ein Leichtes, mich beim Einreise-Online-Portal der Türkei anzumelden und ein Gesundheitszertifikat für den Flug und den Aufenthalt dort zu bekommen.

Bei meiner Mutter, meinem Onkel und meinem Bruder hatte ich jeweils einige Bestandteile für mein tägliches Frühstücksmüsli dabeigehabt, die ich nicht ganz verbrauchen konnte. Ich denke, meine Mutter konnte gut etwas damit anfangen! 🙂

Leider konnte ich das alles nicht mitnehmen, aber um hier schon mal in die Zukunft zu springen: egal, ob im Airbnb oder Hotel in der Türkei, auch dort stelle ich mir ein Müsli zusammen, um meine Proteine und einige Nährstoffe zu bekommen.

Die Küste von Antalya | Bild: Envato Elements
Die Küste von Antalya | Bild: Envato Elements

Ich denke, das wars. 😉

Zurück zur Reihe „Auswandern“ oder zum nächsten Teil „#9 Auf geht’s in die Türkei.

⇨ Unterstütze den Blog und hilf mit! 😉

Marcel aka Ravolos

Hey! 😀 Ich habe diesen Blog 2021 ins Leben gerufen. Passend zum Blog möchte ich mich als unglaublich reise-süchtig und weltoffen beschreiben. Ich bin seit Oktober 2021 als digitaler Nomade auf Weltreise und erstelle digitalen Content zu Reisen, mobiles Arbeiten und Chrome OS.

Marcel aka Ravolos has 13 posts and counting. See all posts by Marcel aka Ravolos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.