Die perfekte mobile IT-Ausstattung

Einleitung

  • Bist du auf einer Dienstreise unterwegs?
  • Bist du selbststĂ€ndig und arbeitest ortsunabhĂ€ngig?
  • Möchtest du im Urlaub die Videos und Fotos deiner Familie oder Freunde bearbeiten?

Dann benötigst du eine dafĂŒr geeignete IT-Ausstattung!

Ich habe ĂŒber einige Jahre Erfahrungen aus allen drei Bereichen gesammelt, aber gehe hier vorwiegend auf den mittleren Fall ein.

Vieles trifft die beiden anderen Szenarien zu.

Hier mehr dazu, wie ich die perfekte mobile IT-Ausstattung gefunden habe, wie du das Gleiche erreichen kannst und was man dabei beachten muss.

Möglicher Aufbau meiner GerÀte | Bild: RATW
Möglicher Aufbau meiner GerÀte | Bild: RATW

Ich denke, dass ich mit meinen GerĂ€ten bereits einige Einsatzbereiche abdecke, die fĂŒr dich interessant sein können. Dabei lasse ich meine Erfahrungen einfließen, die ich mit anderen GerĂ€ten gesammelt habe.

Ich gehe gerne auf deine Fragen und Tipps ein. Ich lerne gerne dazu und teile gute Ideen! 🙂

Meine AnwendungsfÀlle

Mit deinen AnwendungsfÀllen zu beginnen ist sehr sinnvoll.

Erstelle dir eine Liste mit Punkten, fĂŒr die du deinen Laptop verwenden möchtest. Das ist ausschlaggebend fĂŒr alles Weitere!

Ich bin Blogger, Vlogger, Autor und erstelle digitale Kurse. Dazu muss ich Bilder, Videos, Tonaufnahmen und große Textdokumente bearbeiten können. Auch Livestreaming muss möglich sein. Das Ganze möchte ich ortsunabhĂ€ngig und professionell machen.

DafĂŒr benötige ich eine Ausstattung, die mobil genug ist und mich nicht ausbremst.

Möglicher Aufbau meiner GerÀte | Bild: RATW
Möglicher Aufbau meiner GerÀte | Bild: RATW

Die Ergonomie ist ein weiterer Faktor. Darauf gehe ich in diesem Post ein: Link.

Die Ausstattung muss bezahlbar sein!

Der passende Laptop

Überblick

Es gibt viele tolle leistungsstarke GerÀte, die relativ leicht sind und lange Akkulaufzeiten mit sich bringen. Das sind Ultrabooks mit Windows, von Apple das MacBook Air, sowie Pro 13 und Chromebooks verschiedener Hersteller.

Bevor du dir ein GerĂ€t aussuchst, solltest du die folgenden Fragen fĂŒr dich beantworten:

  • Wie schwer darf das GerĂ€t sein?
  • Benötigst du ein sehr leistungsstarkes GerĂ€t?
  • Wie lange muss der Akku halten?
  • Brauchst du einen großen Bildschirm?
  • Rechnest du mit wenig Platz (Hotelzimmer, Airbnb)?
  • Hast du einen großen BĂŒrotisch (Apartment, Co-Working-Space), wo du dich richtig ausbreiten kannst?
  • Laufen deine Anwendungen nur unter Windows, macOS oder auch Chrome OS?
  • Ziehst du ein Betriebssystem den anderen vor?

All das sind wichtige Faktoren fĂŒr den Kauf eines Laptops.

Ich werde hier keinen Glaubenskrieg beginnen und mich nicht festlegen, was das Beste fĂŒr dich ist. Meine Empfehlung fĂŒr dich ist es, mal ĂŒber den Tellerrand zu schauen und andere Plattformen zu testen. Jahrelang war ich ein begeisterter Windows-User. Das hat sich seit Windows 8 geĂ€ndert. Seitdem kann ich Windows nichts mehr abgewinnen. Apple-GerĂ€te nutze ich seit 2019 und bin damit nicht zufrieden. Viel zu kompliziert und in einigen Punkten zu stark eingeschrĂ€nkt, was mich bei der Arbeit sehr stört. Ich habe 2018 mein erstes Chromebook getestet und war direkt begeistert. Ich bin dabei hĂ€ngen geblieben.

Das Beste ist, dass du in einen MediaMarkt gehst und dort GerĂ€te testest. Dann erhĂ€ltst du einen guten Eindruck und kannst besser einschĂ€tzen, ob ein GerĂ€t fĂŒr dich taugt oder nicht. Schau dich in deinem Bekanntenkreis und unterwegs um, was die Leute so im Einsatz haben. Stell dir dabei die Situationen vor, wenn du selbst unterwegs bist. WĂŒrde das mit dem GerĂ€t funktionieren, das du dir gerade anschaust?

Neben dieser Webseite betreibe ich mehrere Blogs und YouTube-KanĂ€le ĂŒber Chrome OS. Dort beschreibe ich auch, wie man von Windows und macOS darauf wechseln kann. Ich habe in den letzten Jahren dennoch GerĂ€te von Apple und Laptops mit Windows gekauft oder zeitweise gemietet, damit ich das machen kann. Mein Plan war es zeitweise, mit drei Laptops auf Weltreise zu gehen, um alle drei Betriebssysteme perfekt am Start zu haben. Ich habe das nun mit zwei GerĂ€ten gemacht.

Also lass dich nicht davon abschrecken, dass ich ein Chrome OS-Fan bin! 😉

Unten findest du mein Kapitel ĂŒber mein MacBook Air, das ich auch dabei habe. Du kannst gerne direkt dorthin springen. 🙂

Google Pixelbook Go

Mein Google Pixelbook Go | Bild: RATW
Mein Google Pixelbook Go | Bild: RATW

Bevor ich auf das Pixelbook Go zu sprechen komme, möchte ich dir kurz meine Chrome OS-Geschichte beschreiben. Begonnen hat sie mit einem Acer Chromebook R13. Besonders fasziniert hat mich die unglaublich lange Akku-Laufzeit, die Einfachheit, Geschwindigkeit und Sicherheit.

Ich hatte danach ein paar GerĂ€te, wovon ich hier das Google Pixelbook (2017) und das Acer Chromebook Spin 13 herausstellen möchte. Alles tolle GerĂ€te, aber sie haben nun bereits 2–3 Jahre auf dem Buckel und beide seit LĂ€ngerem kleinere Problemchen. Daher habe ich mich dazu entschieden beide GerĂ€te fĂŒr NotfĂ€lle, als Ersatz daheim zu lassen und nicht mitzunehmen. Auch ein Lenovo Gaming Notebook mit Windows 10 bleibt in der Heimat.

Als Nachfolger habe ich mich fĂŒr ein Google Pixelbook Go (kam 2019 heraus) entschieden. Das nehme ich auf meinen Reisen und dort fast ĂŒberallhin mit. Es wiegt knapp ĂŒber ein Kilogramm, ist ausreichend schnell und sehr stabil gebaut. Was muss ich noch dazu sagen? Ich liebe das GerĂ€t. 😀

Es ist nicht das schnellste Chromebook, aber da muss ich sagen, dass ich ein absoluter Fan von Webanwendungen bin. Gerne könnte alles in der Cloud sein. Man ist unterwegs natĂŒrlich vom Internetzugang abhĂ€ngig. Das wird erstens fast ĂŒberall auf der Welt immer besser und zweitens kann man mit einem Chromebook viele Dinge offline erledigen. Interessiert dich, was und wie ich alles mit dem Chromebook mache? Dann schau mal hier in meinen Post ĂŒber weiteren Content von mir rein: Link.

Hast du danach gegoogelt und fragst dich jetzt: „Wie, das wird doch gar nicht in Deutschland verkauft und hat eine englische Tastatur?“ Stimmt! Ich habe es mir ĂŒber einen kleinen Online-Laden in den Niederlanden bestellt. Hier mein Erfahrungsbericht ĂŒber die Bestellung des VorgĂ€ngermodells: Link.

Bist du auch ein Fan von Chromebooks? Dann lass einen Kommentar da! Welches nutzt du und wie sind deine Erfahrungen damit auf Reisen?

Apple MacBook Air M1

„Wie du bist ein Chromebook-Fan und nimmst ein MacBook mit? Das war ja klar. Denn auf Chromebooks kannst du ja nicht alles machen!“ Wie oft habe ich mir das schon angehört und wie oft muss ich das wohl noch hören? 🙂

Als reiner Blogger hĂ€tte ich das MacBook schon mal pauschal nicht gekauft. Als Vlogger benötige ich es nur noch fĂŒr Adobe Premiere Pro und manchmal fĂŒr abgedrehte Fotomanipulationen mit Adobe Photoshop. Ich nutze es wirklich nicht gerne.

Wie oben bereits erwĂ€hnt, beschreibe ich in meinen Chrome OS-Blogs, wie man darauf wechselt. DafĂŒr benötige ich Windows und macOS. Hackintosh-Systeme mag ich nicht. Windows 10 ĂŒber Chrome OS Enterprise und Parallels wĂ€re möglich, aber was ist dann mit macOS? Cloud-Anbieter von virtuellen macOS– und Windows-Systemen sind mir meist zu teuer, obwohl darĂŒber schon viel möglich ist.

Ich habe mir im April 2021 ein refurbished MacBook Air M1 mit 16 GB RAM gekauft. Ansonsten alles mit der Standardausstattung.

Mein Google Pixelbook Go und Apple MacBook Air M1 | Bild: RATW
Mein Google Pixelbook Go und Apple MacBook Air M1 | Bild: RATW

Zu der Zeit war es in keiner Weise möglich, auf dem M1 Windows zu nutzen. Das ist mittlerweile in einer virtuellen Maschine möglich. (Über Parallels mit Windows 11 fĂŒr Arm als Insider-Preview Edition) Das lĂ€uft wirklich flott.

ZurĂŒck zur Videobearbeitung. Da ich mich vor der Reise gegen eine Cloud-Lösung wie WeVideo entschieden habe und Adobe Creative Cloud nicht abonnieren wollte, war Finalcut die geplante Lösung fĂŒr mich. Also ein Punkt fĂŒr macOS. Da Adobe jedoch immer mehr im Web– und AndroidApps anbietet und ich vieles davon auch unter Chrome OS nutzen kann, hat sich das mittlerweile geĂ€ndert. Auch die Tatsache, dass ich macOS-Monterey nicht mag, könnte ein Grund dafĂŒr gewesen sein. 😉

Das MacBook Air ist recht leicht und lĂ€sst sich wunderbar auf Reisen mitnehmen. Über die nĂ€chsten Jahre im harten Einsatz wird sich zeigen, ob die Entscheidung dafĂŒr richtig war. Mit dem Betriebssystem und dem Finder bin ich schon mal alles andere als zufrieden. Ich nutze es, wie zuvor erwĂ€hnt, fast nur noch fĂŒr Adobe Premiere Pro.

Also nein, die Magie von Apple hat mich nicht gepackt. 😉 Es ist ein ArbeitsgerĂ€t und nichts weiter fĂŒr mich.

Wenn du mehr Leistung benötigst und macOS magst, macht womöglich ein MacBook Pro 14 oder 16 mit M1 Pro oder Max Sinn. Die wiegen jedoch etwas mehr als das Air. Vor allem das 16er. Hast du ein Solches dabei?

Das richtige Tablet

Überblick

Es gibt Leute, die nehmen keinen Laptop mit, sondern schwören auf Tablets wie das iPad Pro oder Surface Pro.

Ich gehöre zu den Leuten, die beides benötigen. Wie sieht das bei dir aus? 😉

Es gibt viele Tablet-Modelle auf dem Markt. Apple ist MarktfĂŒhrer mit einem schwankenden Marktanteil zwischen 30 und 40 % (Quelle: Statistica) mit den iPads. Also ĂŒber die HĂ€lfte der GerĂ€te auf dem Markt sind nicht von Apple.

Bist du ein Apple-Fan, spricht nichts dagegen eins der iPads mitzunehmen. Welches Modell du nehmen solltest, ist klar von deinen Vorlieben und deinem geplanten Einsatzgebiet abhĂ€ngig. Sie verfĂŒgen ĂŒber viel Leistung. Manche nutzen es als Laptop-Ersatz und schneiden Videos damit. (Lumafusion)

Benötigst du Windows, kannst du ein Microsoft Surface Pro oder ein Modell von einem anderen Hersteller mitnehmen. Soll es nur ein Multimedia-Tablet mit Windows sein, reicht vielleicht ein Surface Go fĂŒr dich aus. Die besser ausgestatteten Surface Go-Versionen sind jedoch im Vergleich zur Konkurrenz zu teuer.

Bei Android-Tablets bin ich ein wenig zwiegespalten. Es gibt tolle GerÀte von Samsung, Lenovo und vielen anderen Herstellern auf dem Markt. Ich persönlich finde die Dinger, wenn es darum geht, damit zu arbeiten, jedoch zu eingeschrÀnkt. Samsung DeX ermöglicht vieles, aber hat Grenzen. Android 12L soll noch mehr liefern.

Mein Chrome OS-Tablet bringt auch Android-Apps mit. Dazu aber auch eine uneingeschrĂ€nkte Version des Chrome als Desktop-Browser und einen Linux-Modus. In diesem Modus kannst du Desktop-Anwendungen wie LibreOffice, Gimp, RawTherapee, Firefox, Thundermail u. v. m.  Installieren und nutzen.

Und schon sind wir bei meinem Tablet angelangt, das ich mit auf meine Weltreise genommen habe. 🙂

Lenovo Chromebook Duet Tablet 10

„Wie? Kein iPad? Genau! Kein iPad!“ Ja, so war mein ursprĂŒnglicher Plan.

Die Auswahl an Tablets mit Chrome OS war, als ich 2020 zugeschlagen habe, ĂŒberschaubar. Heute gibt es mehr Modelle auf dem Markt.

Mein Lenovo Tablet mit Chrome OS, Tastatur-Case und Digitizern | Bild: RATW
Mein Lenovo Tablet mit Chrome OS, Tastatur-Case und Digitizern | Bild: RATW

Warum gerade das Duet Tablet? Es ist klein, leicht und bringt ausreichend Leistung mit. Es ist eine Art Surface Go-Verschnitt, aber lĂ€uft meiner Meinung nach wesentlich besser und flotter. FĂŒr das Erstellen von Inhalten ĂŒber Chrome OS-Tablets und Chrome OS-GerĂ€te mit ARM-CPUs benötige ich ein solches GerĂ€t. Denn ARM-CPUs setzen sich in immer mehr Bereichen durch. Ferner nutze ich es fĂŒr digitale Notizen und habe es gerne als Notfall-Ersatz fĂŒr mein Pixelbook Go dabei, falls ich damit mal Probleme habe. Dann könnte ich fast vollkommen uneingeschrĂ€nkt meine Arbeit fortsetzen.

Im Flugzeug nutze ich es gerne als Multimedia-Tablet zum Filme schauen und nicht nur dort als E-Book-Reader. Auch als ZweitgerÀt zum Recherchieren von Themen ist es sehr hilfreich.

Ich kann es dir sehr empfehlen und es kostet nicht die Welt. Oft wird es mit Tastatur-Cover fĂŒr unter 300 € angeboten! Passende Stifte gibts ab 30 € aufwĂ€rts dazu. DafĂŒr bekommst du gerade das Apple Magic Keyboard.

Übrigens nehme ich nur das Tablet als solches im HandgepĂ€ck mit. Das Case und die Tastatur lasse ich im Eincheck-GepĂ€ck. Das halbiert das Gewicht von ca. einem Kilo auf ein Pfund, falls sie mein HandgepĂ€ck kontrollieren. 😉

Apple iPad Mini 6

„Wie? Oben hieß es doch noch kein iPad!“ 😀

Warum ich als Chrome OS-Fan auch ein MacBook mitnehme, habe ich oben bereits beschrieben. Ich bin auf keine iPad-OS-App angewiesen, aber um zu zeigen, wie man davon auf ein Tablet mit Chrome OS wechselt, ist es sinnvoll, ein iPad zu besitzen. Was ist z. B. die Alternative zu AirDrop? (Google Nearbyshare).

Als ich 2021 in Antalya in der TĂŒrkei war, ist die tĂŒrkische Lira enorm abgestĂŒrzt und da habe ich mir genau fĂŒr diesen Zweck eines gĂŒnstiger als in Deutschland geholt. Dazu die 2. Version des Apple Pens. Kurz vorher hatte Luma Touch, der Hersteller von Lumafusion bekannt gegeben, bald eine Version davon auch fĂŒr Android und Chrome OS zu entwickeln. Da habe ich einfach mal zugeschlagen.

Mein iPad Mini 6 mit Pen 2.0 | Bild: RATW
Mein iPad Mini 6 mit Pen 2.0 | Bild: RATW

Das Mini 6 ist ziemlich fix. Manche Leute schließen eine Dockingstation mit Maus, Tastatur und Monitor an. Mit Lumafusion kannst du damit 4K-Videos schneiden. Es ist also ein vielseitiges und vor allem höchst mobiles Tablet. Ob dir das reicht, oder du lieber ein grĂ¶ĂŸeres iPad brauchst, ist deine Sache. Mit macOS und SideCar kannst du ein iPad auch als 2. Bildschirm verwenden.

Als ich diese Zeilen schrieb, besaß ich es seit ein paar Wochen und greife dennoch lieber zum Chromebook-Tablet von Lenovo. Sorry, Apple-Fans. 😀

Die Ergonomie

Nun hast du deinen passenden Laptop und ein Tablet am Start. So weit, so gut! 🙂

Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber wenn ich voll durchziehe und ĂŒber 10 Stunden am Tage tippe, dann tun mir die Arme weh. Ja, auch mit dem MacBook Air. Das Pixelbook Go hat auch eine wunderbare Tastatur, aber auf Dauer bekomme ich davon Probleme.

Wenn das bei dir nicht so ist und du keine externen EingabegerĂ€te wie eine Tastatur, Maus oder Touchpad verwenden möchtest, dann ĂŒberspring die folgenden Abschnitte gerne! 😉 Danach gehts weiter mit externen Speichermedien.

Möchtest du direkt mehr ĂŒber ergonomisches Arbeiten erfahren, dann findest du hier einen Artikel von mir darĂŒber: Link.

Die passende Tastatur

Überblick

Tja, wozu noch eine Tastatur, wenn man doch schon einen Laptop dabei hat?

Auf mehreren Fotos oben konntest du meine Tastatur bereits sehen.

Das sieht praktisch und komfortabel aus, oder?

Wie bei der Auswahl deines Laptops oder Tablets wĂŒrde ich dir auch hier empfehlen, mal in einen MediaMarkt zu gehen, um dort Probe zu tippen. Ich weiß nicht, ob es dir Amazon erlaubt, nacheinander zehn Tastaturen auszuprobieren, die du alle bis auf eine zurĂŒckschickst, weil nur diese aus deiner Sicht taugt und komfortabel genug ist. 😉

Privat und auf der Arbeit nutzen die Leute viele unterschiedliche Tastaturen und sind damit zufrieden. Was wĂŒrde mir da einfallen, dir eine aufzuschwatzen? Auch die verschiedenen Typen von Tastaturen wie z. B. mechanisch oder Rubberdome [Wikipedia] sind fĂŒr viele Leute unwichtig. Hauptsache sie funktioniert gut. Vielleicht sind auch ergonomisch geformte Tastaturen etwas fĂŒr dich. Du solltest viele ausprobieren! Es gibt unzĂ€hlige Modelle. GĂŒnstig oder teuer.

Daher stelle ich dir hier einmal meine Tastatur vor, die auch unter digitalen Nomaden stark verbreitet ist.

Logitech K380 Tastatur

Hier der Link zum Hersteller: Link:

Ich kann drei verschiedene GerĂ€te ĂŒber Bluetooth damit verbinden. Also perfekt fĂŒr mich als jemand mit mehreren GerĂ€ten.

Ich empfinde sie als sehr komfortabel. Sie ist nicht zu schwer und nicht zu groß. Einen Zehnerblock benötige ich nicht. Die Batterien halten Monate. Sie ist leise beim Tippen. Ich mag diese lauten mechanischen Tastaturen nicht.

Viel mehr kann ich auch nicht dazu sagen.

Es gibt spezielle ergonomische Tastaturen. Dies ist keine davon, aber ich kann sie sehr lange ohne Beschwerden nutzen.

Kurz nach meiner Auswanderung im Oktober 2021 kam der Nachfolger, die Logitech MX Keys Mini, in die GeschĂ€fte. Die grĂ¶ĂŸere Version davon konnte ich in einem MediaMarkt in Antalya testen. Gefiel mir schon gut. Ich möchte jedoch wieder eine schmale Tastatur haben. Die kleinere Version hatten sie nicht und sie hĂ€tte auch ein tĂŒrkisches Tastaturdesign gehabt. Tja, reist du Vollzeit, ist das alles ein wenig anders beim Einkaufen. Ich weiß nicht, wann ich wechsle, kann dir aber empfehlen, sie dir mal anzuschauen. GĂŒnstig ist sie leider nicht.

Die geeignete Maus

Überblick

Oben hast du bereits gesehen, wie mein mobiler Arbeitsplatz aussieht. Da ist die Maus ein wichtiger Bestandteil.

Ich kenne viele Leute, die kommen nicht so gut mit Touchpads klar. Sie haben immer eine Maus dabei. Andere sind absolute Verfechter von Touchpads, oft bei MacBooks. „Warum eine Maus?“ 😀

Wie sieht’s bei mir aus? Ich komme mit beidem gut zurecht, aber arbeite gerne wie auf dem Foto oben.

Möchtest du eine Maus kaufen, wĂŒrde ich dich wie bei den Tastaturen erst einmal in einen MediaMarkt schicken, um dort GerĂ€te auszuprobieren, bevor du dich entscheidest. Es gibt auch immer wieder mal die Chance, bei jemanden aus deinem Bekanntenkreis eine Maus abzuchecken. Diese solltest du nutzen!

Ich habe sogar zwei MĂ€use dabei. Eine kleinere, die ich in einen Co-Working-Space oder CafĂ© mitnehme und eine grĂ¶ĂŸere, sehr ergonomisch geformte Maus als HauptgerĂ€t. Die kleinere ist natĂŒrlich ein Ersatz fĂŒr die grĂ¶ĂŸere Maus, falls damit etwas sein sollte.

Logitech MX Master 3

Mir gefĂ€llt die ergonomische Form. Ich kann die Maus fĂŒr eine sehr lange Zeit problemlos verwenden. Sie arbeitet exakt und lĂ€sst sich per Bluetooth mit drei GerĂ€ten verbinden. Sie ist fĂŒr mich fast perfekt. Nur der Tastenklick könnte fĂŒr meinen Geschmack etwas leiser sein und fĂŒrs Reisen ist sie etwas groß.

Aufladen lĂ€sst sie sich ĂŒber USB, was ich angenehm finde. Weniger Batterien auf Reisen.

Hier der Link zum Hersteller: Link.

Logitech MX Anywhere 3

Fast alles, was ich ĂŒber die MX Master 3 sagen kann, trifft auch auf diese Maus zu. Einziger Unterschied: Diese kleinere Maus ist auf lange Dauer nicht so angenehm zu verwenden. Damit meine ich einen langen Arbeitstag. Wenn man die Bauweise der beiden MĂ€use vergleicht, wahrscheinlich auch kein Wunder. Zum Reisen ist sie aufgrund ihrer kleinen GrĂ¶ĂŸe sehr geeignet.

Hier der Link zum Hersteller: Link.

Meine SSDs | Bild: RATW
Meine SSDs | Bild: RATW

Externe Massenspeicher

Auch hier gehen die Meinungen dazu, welche man nehmen soll, stark auseinander. Schnelle SSDs oder langsamere Festplatten.

In diesem Bereich sage ich ganz klar: Nimm SSDs, wenn du dir sie leisten kannst!

Sie sind unglaublich schnell und ich hatte nie Probleme damit. Es gibt winzige SSDs mit viel Speicherplatz, die sich perfekt zum Reisen eignen und im Gegensatz zu Festplatten auch mal herunterfallen können.

Ich habe u. a. zwei externe SSDs von SanDisk mit je 2 TB KapazitĂ€t dabei. Auch meine Ă€lteren SSDs mit je 1 TB von Samsung habe ich mit am Start.

Da ich gute Erfahrungen mit den SSDs der beiden Hersteller gesammelt habe, möchte ich sie dir hier auch empfehlen.

Externer Monitor

Wie du oben gesehen hast, habe ich einen externen USB-Monitor von Asus mit dabei.

Hier ein Link zum Hersteller: Link.

Monitor höher gestellt | Bild: RATW
Monitor höher gestellt | Bild: RATW

Er verfĂŒgt ĂŒber 15,6″, bietet Full HD und lĂ€sst sich ĂŒber USB Typ-C- oder Typ-A mit einem Laptop verbinden. DarĂŒber erhĂ€lt er auch den elektrischen Strom.

Es gibt digitale Nomaden, die ihren 27″ Apple iMac oder einen 32″ Bildschirm mit auf Reisen nehmen. Software-Entwickler oder Trader sogar mehrere. Da bin ich ja noch ziemlich normal im Vergleich dazu! 😀

Ich liebe es, so zu arbeiten. Es gibt immer wieder Situationen, in denen ich so effektiver bin und weniger Fehler mache, wenn ich zwei Dinge nebeneinander darstellen kann. So ist es bei mir. Vielleicht gebe ich das MacBook Air in Zukunft weg. Dann schleppe ich nicht mehr so viel mit mir herum.

Viel mehr kann ich dazu nicht sagen. Entweder du brauchst ein oder mehrere Monitore, oder halt nicht. Es gibts viele Modelle, von denen du manche z. B. im MediaMarkt testen kannst. Je nachdem, was du damit machen möchtest und was du fĂŒr eine QualitĂ€t erwartest (Farbraum, Helligkeit, Auflösung, Wiederholfrequenz, Typ wie LCD, AMOLED, Mini-LED etc.) kannst du richtig Geld dafĂŒr lassen.

Möchtest du einen Monitor mit auf Reisen mitnehmen, denk an den sicheren Transport. Ich habe einige Fotos im Internet von Leuten gesehen, wo das schiefgegangen ist! Überdies benötigst du fĂŒr den Monitor mehr Platz beim Arbeiten. Es bringt dir nichts, einen großen Monitor mitzunehmen, wenn du ihn z. B. in deinem Hotelzimmer nicht vernĂŒnftig aufstellen kannst!

NatĂŒrlich gibt es noch weitere GerĂ€te, die manche digitalen Nomaden mitnehmen. USB-Sticks, Grafiktabletts, externe Grafikkarten oder mobile Drucker. Das soll es hier aber gewesen sein! 🙂

Vermisst du etwas oder schwörst auf ein Must-have Produkt, das hier nicht vorkam?

Unten ist die Kommentarfunktion! 😉

Mehr dazu wie immer im Blog, auf Instagram oder YouTube.

Updates

20.01.2022: Bilder hinzugefĂŒgt und Rechtschreibfehler korrigiert.

⇹ UnterstĂŒtze den Blog und hilf mit! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.