Produktiv arbeiten

Einleitung

Tja, wie arbeitet man auf Reisen produktiv?

Manche würden antworten: „Setz dich einfach lange hin und tu was!

Ganz so einfach ist es nicht. Vor allem, wenn du auch etwas von deinem Zielort sehen möchtest.

Manchmal bedeutet lange arbeiten auch nicht, dass du viel schaffst. Smart sollte man arbeiten!

Ich bin kein Vollzeit-Reiseblogger, aber auch wenn dem so wäre: Glaubst du, die drehen ein paar Videos vom Strand und laden das direkt auf YouTube hoch? Dazu gehört noch viel mehr. Die Vorbereitung, die Organisation, der Videoschnitt, das Storytelling, der Social Media-Auftritt u. v. m.

Ziele setzen | Bild: Envato Elements
Ziele setzen | Bild: Envato Elements

Ziele setzen

Ohne Ziele brauchst du gar nicht loszulegen.

Was möchtest du beruflich im nächsten Jahr, Quartal, Monat, in der nächsten Woche oder am heutigen Tag erreichen?

Bist du auf einer Dienstreise? Kannst du dort spätnachmittags und abends auf Sightseeingtour gehen, wenn du alle Aufgaben an dem Tag erledigt hast? Dann nimm dir das zum Ziel!

Als Sprachlehrende(r) solltest du gut auf deine Sprechstunden vorbereitet sein. Manche machen das per Videoübertragung vom iPhone. Ja, wieso nicht. Wenn du jedoch noch im Stau steckst, zwischen viel Lärm, auf dem Weg von einer Sehenswürdigkeit zurück ins Hotel, hat das z. B. keinen Sinn.

Setze dir also berufliche und private Ziele, die möglichst gut im Einklang miteinander stehen.

Was ist am wichtigsten? Was sind Zwischenziele auf dem Weg zur Erreichung eines Gesamtziels?

Prioritäten setzen

Setz dir Prioritäten, um deine Ziele zu erreichen.

Lege diese Prioritäten einmal fest und ändere sie nicht fortwährend, ansonsten stimmt etwas nicht in deiner Zielsetzung oder deiner Planung.

Ab hier verschwimmt alles miteinander. Deine Ziele, Prioritäten und ein guter Plan, um alles gut umzusetzen.

Planen

Plane und überlege wie du deine Prioritäten verfolgen und deine Ziele erreichen kannst.

Manchmal ist es notwendig für die Erreichung eines großen Ziels deine Aktivitäten so einzuplanen, dass du mit höchster Priorität am Stück daran arbeiten kannst. Das ist z. B. der Fall, wenn das nächste YouTube-Video an einem bestimmten Tag fertig sein soll oder du dir eine Deadline für die Freischaltung deiner neuen Webseite gesetzt hast.

Kümmerst du dich um zu viele andere Dinge, dann besteht die Gefahr, dass du es nicht schaffst.

Sei ansonsten flexibel bei deiner Planung. Immer mal wieder kommt etwas dazwischen. Z. B. durch etwas Unvorhergesehenes oder durch eine falsche Zeit- und Aufwandsschätzung.

Die Zeit einteilen | Bild: Envato Elements
Die Zeit einteilen | Bild: Envato Elements

Die Zeit einteilen

Um deine Pläne umsetzen zu können, musst du deine Zeit gut einteilen.

Wenn du nicht gerade ein Workaholic bist, der einfach den ganzen Tag ohne Freizeit einplant, dann musst du zuerst festlegen, wie viel Zeit du täglich für die Arbeit reservieren möchtest. Auf einer Dienstreise ist das oft vorgegeben. Bist du selbstständig, kannst du das selbst tun und das kann schwierig sein.

Also sei ehrlich zu dir und lege fest, wie lange du wirklich effektiv arbeiten kannst. Besteht deine Arbeit aus unterschiedlichen Tätigkeiten, kannst du deine Zeit in feste Blöcke unterteilen, damit ein guter Rhythmus entsteht.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Daher ist es sinnvoll, so vorzugehen, egal wo du dich gerade auf der Welt befindest.

Der Fleiß

Tja, du befindest dich nicht im Urlaub! Wenn doch, bist du auf der falschen Seite bei mir gelandet. 😀

Denn von nichts kommt nichts. Geld verdienen, heißt zu dienen. Sprich: für Menschen Mehrwerte schaffen.

Also musst du auf gut Deutsch gesagt, in die Hände spucken und Gas zu geben! Fleißig sein.

Die Arbeitsumgebung

Konzentriere dich dabei auf deine Arbeit.

Im Beachklub oder Café ist das eher schwierig bei den ganzen Leuten, die nicht fleißig sind. Dort ist einfach zu viel Ablenkung. Falls du unbedingt dort arbeiten willst, suche dir eine ruhige Ecke und nimm ggf. Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung mit.

Viele Leute im Café | Bild: Envato Elements
Viele Leute im Café | Bild: Envato Elements

Befindest du dich in deinem Hotel- oder Airbnb-Zimmer, lass kein Netflix oder Twitch im Hintergrund laufen.

Leg dein Handy nicht direkt neben dir auf den Tisch. Das ist der Störfaktor Nummer 1.

Starte kein WhatsApp oder FaceTime auf deinem MacBook. Ich kann nicht verstehen, wie man damit vernünftig arbeiten kann, wenn da andauernd etwas hoch poppt!

Stelle alle Benachrichtigungen auf all deinen Geräten für eine gewisse Zeit ab.

Nur so kannst du fleißig sein und produktiv arbeiten, bis du k.o. bist.

Dann ist die richtige Zeit gekommen, um sich zu entspannen! 🙂

Die Entspannung

Hast du die für heute geplanten Ziele und Prioritäten geschafft? Dann kannst du dich ohne schlechtes Gewissen entspannen.

Einfach mal am Strand die Seele baumeln lassen. In eine Bar, das Feierabendbierchen trinken. Dir eine Sehenswürdigkeit anschauen. Alles, was dir in den Sinn kommt.

Als Reiseblogger kannst du so das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und womöglich dabei noch einen kurzen Clip drehen.

Das ist problemlos möglich, wenn du den Arbeitsteil gut durchziehst.

Ziel erreicht | Bild: Envato Elements
Ziel erreicht | Bild: Envato Elements

Fazit

Alle von mir genannten Punkte sind wichtig.

Realistische Ziele, optimale Prioritäten, ein guter Plan, eine effektive Zeiteinteilung, ein gewisses Maß an Fleiß, die richtige Arbeitsumgebung und auch die Entspannung, die nicht fehlen darf, sorgen dafür, dass du auch auf Reisen produktiv arbeiten kannst.

Wenn du ehrlich mit dir bist, sind das fast alles logische Faktoren, die man nicht nur auf Reisen beachten muss!

Hast du weitere Tipps? In welcher Umgebung kannst du am produktivsten sein? In der Hängematte auf Bali am Strand? Das glaube ich nicht! 🙂

Benutze gerne die Kommentarfunktion. Ich bin gespannt! 😉

Mehr dazu wie immer im Blog, auf Instagram oder YouTube.

Updates

20.01.2022: Bilder hinzugefügt und Rechtschreibfehler korrigiert.

⇨ Unterstütze den Blog und hilf mit! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.