Kleidung

Einleitung

Anmerkung: Dieser Artikel befindet sich noch im Aufbau! Es fehlen noch Bilder.

Ich bin viel gereist und habe dabei verschiedenste Kleidung benutzt.

Je nach Reiseziel, Klima und Art der Reise benötigt man unterschiedliche Kleidung.

In diesem Artikel geht es um die Kleidung, die ich auf meiner Weltreise für warme und Länder mit gemäßigtem Klima dabei habe. Sprich: ab ca. 5 Grad aufwärts.

Meine Winter- und Businesskleidung habe ich bei in Deutschland Verwandten gelassen. Darauf gehe ich hier erst einmal nicht ein.

Das Thema kannst du bei normalen Reisen ganz entspannt angehen. Fehlt etwas, kannst du es dir notfalls vor Ort kaufen. 😉

Synthetik

Bevor ich damit anfange, dir aufzuzählen, was ich mithabe, möchte ich auf synthetische Klamotten zu sprechen kommen.

Diese Art der Kleidung hat viele Vorteile, die ich nicht mehr missen möchte. Ich meine hier wohlgemerkt Sommerkleidung oder Übergangskleidung.

Sie ist platzsparend, leicht und trocknen schnell. Manche Synthetikstoffe bieten einen hohen Lichtschutzfaktor, haben einen Kühleffekt in der Hitze und sorgen dafür, dass der Schweiß besser nach außen abtransportiert wird.

Ich würde nicht alles in meinen Rucksacktrolley bekommen, wenn ich nur Stoffkleidung mithätte. Auch wäre dieser um ein paar Kilos schwerer.

Ja, auch ich habe Klamotten aus Stoff dabei. Die ziehe ich hauptsächlich an, wenn es etwas kühler ist oder zu besonderen Anlässen.

Natürlich verfügt nicht jeder Synthetikstoff über diese tollen Eigenschaften. Vor allem nicht das 3 € T-Shirt vom Thai-Markt oder das aus dem Discounter. In manchen Kleidungsstücken schwitzt man immer und sie fühlen sich schlecht auf der Haut an. Auch musst du darauf achten, dass keine giftigen Stoffe enthalten sind. Also gib etwas mehr dafür aus, wenn du es mir gleichtun möchtest. Das ist es wert!

Oberteile

Von der Marke Columbia habe ich 7 T-Shirts, 2 Polohemden und 3 Longsleeves dabei. Ebenso ein Longsleeve von Vapor Elemental Wear. Alles Synthetik. Teilweise nutze ich diese auch als Schlafanzugoberteil, wenn es etwas kühler ist.

Dazu ein weißes und ein schwarzes Stoff-T-Shirt und ein warmer Hoodie mit Reißverschluss von Columbia. Auch aus Stoff. Von diesem hätte ich gerne noch einen Zweiten mit dabei, aber man kann nicht alles haben. 🙂

Ich habe nur ein Hemd mit. Das ist aus dem Lidl.

Ehrlicherweise hätte ich gerne mehr Auswahl, aber dann bräuchte ich einen zweiten großen Trolley.

Hier alles in einer Übersicht:

Hosen

Tja, mittlerweile sind es mehr Hosen, als ich zu Anfang der Weltreise eingepackt habe.

Sechs lange Hosen, drei kurze Hosen und zwei Kombinationen.

Ich habe leichte Cargohosen, Kombinationen aus langer und kurzer Hose und reine kurze Hosen mit. Von jedem Typ zwei Stück. Wieder mal von Columbia. Aus Synthetik. Und nein: Ich bin nicht gesponsort!

Da ich mich zum Arbeiten für längere Zeit im Hotel- oder Airbnb-Zimmer aufhalte und ich leichte Trainingshosen liebe, habe ich 2 davon aus Synthetik mitgenommen. Teilweise nutze ich sie auch als Schlafanzughose, wenn es mir im Bett zu kalt ist.

Bei den kurzen Hosen kommt eine Badeshorts (Lidl), eine Bars Boxer Badehose (Lidl) und eine leichte, kurze Stoffhose dazu. Wo ich Letztere gekauft habe, weiß ich gar nicht mehr so genau, aber ich nutze sie in warmen Gegenden zum Ausgehen. Sieht schick aus.

Bei 8 Grad in Istanbul laut Wettervorhersage in der Google Wetter App, habe ich vorher in Antalya zugeschlagen, um gut dafür vorbereitet zu sein. Im Columbia-Store gab es 20 % Rabatt aufgrund des Black Fridays und die türkische Lira hatte stark gegenüber dem Euro verloren. Ich habe mir dort u. a. zwei Hosen gekauft. Eine lange, leichte und dünne schwarze Synthetikhose. Diese kann ich auch zum Ausgehen anziehen. Sie ist etwas wärmer als die Cargohosen. Die andere Hose ist etwas dicker. Auch aus Synthetik. Ohne diese Hose wäre ich in Istanbul gestorben. 😉 Die Temperaturen gingen dort sogar bis auf 3 Grad herunter. 😉

Du siehst, man kommt immer auf die ein oder andere Weise klar. Manchmal sogar besser als gedacht, wenn man an meinem Schnäppchenkauf denkt. 🙂

In einem Migros in Antalya habe ich eine leichte, warme und sehr bequeme Jogginghose gesehen. Diese habe ich für umgerechnet 8 € mitgenommen. Sie hilft mir sehr, wann immer die leichten Trainingshosen nicht warm genug sind.

Wenn ich mich nur in tropischen Ländern aufhalten würde, bräuchte ich die meisten dieser Hosen nicht.

Auch hier die Übersicht in einer Galerie:

Unterwäsche

Auch beim Thema Unterwäsche hat sich in den ersten Monaten der Weltreise etwas verändert.

Ich habe momentan fünf Retroshorts aus Stoff und sechs Retroshorts aus Synthetik von Columbia mit dabei:

Die ersten Shorts habe ich mir über damals in Deutschland über Amazon USA importieren lassen. Die Letzteren habe ich mir bei Columbia in Antalya gekauft. Diese Art konnte ich über Amazon nicht bekommen. Was für ein Zufall! Allerdings muss ich noch etwas Pandemie-Frust-Speck loswerden, damit sie gut sitzen. 😀

Dazu kommen noch ein paar leichtere Slips für sehr heiße Tage. Von diesen gibt es hier keine Fotos. 😉

Ich habe acht Paar Sneaker-Socken und fünf Paar lange Socken mit. Von den langen Socken sind zwei Paar in Antalya dazu gekommen. Vielleicht kaufe ich mir in Malta weitere warme Socken, weil es dort im Januar recht kühl ist. Kühler als ich dachte.

Die Socken sind entweder aus Synthetik oder Stoff und von verschiedensten Herstellern. Ein großer Teil von Puma, womit ich gute Erfahrungen gesammelt habe.

Die kleine Galerie dazu:

Schuhe

Ich habe nur zwei Paar Schuhe dabei. Das war es!

Manchmal wünsche ich mir, weitere Schuhe dabei zu haben, aber das lassen meine Gepäckstücke vom Platz her nicht zu.

Ein Paar Flipflops würden natürlich hineinpassen, aber ich kann mit ihnen nicht vernünftig gehen. Hier mein Artikel „Fußprobleme stoppen.“ Dort gehts auch um die orthopädischen Einlagen, die ich trage.

Ich trage ein Paar Schuhe von Sketchers in Gebäuden:

Das sind eine Art Mokassins. Superbequem. Einfach hineinschlüpfen. Fertig.

Vielleicht wunderst du dich hier, warum ich dem so viel Beachtung schenke? Da ich mein Geld unterwegs verdiene, arbeite ich sehr lange im Hotel oder Airbnb. Auch auf manchen Anlässen, die in Gebäuden stattfinden, verwende ich diese Schuhe. So habe ich ein Paar zum Wechseln zur Verfügung und muss dort nicht meine Allzweckschuhe tragen:

Ja, der Begriff Allzweckschuhe passt hier wunderbar! Ich mache fast alles damit: Gehen, wandern, auf Sightseeingtour gehen und ausgehen. Letzteres ist manchmal etwas kompliziert, da ich die Schuhe davor geputzt haben muss. Dazu gehört auch, dass sie trocknen. 😉

Wie du siehst, sind auch diese Schuhe von Columbia. Bei denen hatte ich Glück. Ich habe sie auf Amazon bestellt und sie passten gleich wie angegossen. Nicht einmal eingelaufen habe ich sie. Ich hatte von Anfang an keine Probleme damit! 🙂

Sie tragen die Bezeichnung „Out Dry,“ denn sie trocknen schnell. Vollkommen wasserdicht sind sie jedoch nicht.

Da das Modell ausgelaufen ist, kann ich es dir nicht mehr empfehlen.

Wenn die Schuhe über die Zeit vom Material her abbauen, werde ich in ein Kaufhaus, einen Outdoor-Shop oder Läden wie Columbia, Decathlon und Intersport gehen. Dort werde ich viele Schuhe anprobieren. Mal schauen, ob es dann wieder einer von Columbia sein wird. 😀

Suchst du Schuhe für deine Reise, würde ich dir empfehlen, es ähnlich zu machen.

Sonstige Kleidung

Ich habe leichte Handschuhe und eine ebenso leichte Wintermütze in meinem Trolley:

Beide habe ich, du ahnst es schon, nachträglich in Antalya bei Columbia gekauft.

Wenn mein Hals friert, benutze ich eines meiner beiden Allzwecktücher von Tchibo:

Die habe ich dort bei einem Einkauf einmal zufällig gesehen. 😉

Tolle Sache! Sie kann man als Schal, Kopftuch, Haarband u. v. m. verwenden. Kann ich nur empfehlen. Leicht und praktisch! 🙂

Meist trage ich eins meiner beiden Columbia Basketball-Caps:

Eins davon, meine Sonnenbrille und ich kam z. B. auch bei 35 Grad in der Mittagshitze von Las Vegas klar. Schon sind wir beim nächsten Thema. 🙂

Augen

Kontaktlinsen

Auch ich habe für ein paar Jahre Kontaktlinsen getragen. Meine Augen haben diese jedoch mit der Zeit immer schlechter vertragen. Somit habe ich es leider sein lassen. Dennoch habe ich damit einige Erfahrungen auf meinen damaligen Reisen gesammelt. 🙂

Die kleinen Aufbewahrungsbehälter mitzunehmen, ist kein Problem, aber bei den Reinigungsmitteln ist das eine andere Sache. Im Handgepäck darfst du auf keinen Fall Flaschen mit mehr als 100 ml Inhalt mitnehmen! Flaschen mit 500 ml Inhalt gehören in dein Eincheck-Gepäck. Dort kannst du auch mehrere Flaschen mitnehmen. Ich hatte auf einer Sprachreise in die USA drei davon mit und es gab kein Problem am Flughafen. 😉

Sei wie immer vorsichtig beim Hineinlegen und Herausnehmen, damit du deinen Augen nicht schädigst. Sprich: Achte auf die Hygiene. Das ist auf Reisen in manchen Situationen schwerer, als zu Hause oder auf der Arbeit im Büro. Desinfiziere dir die Hände. Wasch sie, wenn möglich. Sprüh ggf. noch einmal mit dem Reinigungsmittel über deine Hände.

Tja, wenn meine Augen mitmachen würden, hätte ich sie auch heute noch mit dabei. 🙁

Brille

Ich wollte erst den Plural für die Überschrift nehmen, weil ich kurz vor der Weltreise geplant hatte, eine Ersatzbrille mitzunehmen. Diese habe ich jedoch in Deutschland gelassen. Zu wenig Platz im Gepäck. Außerdem habe ich eine Sonnenbrille mit meiner Sehstärke dabei, die als Ersatz fungieren kann. Dazu unten mehr.

Mein Optiker hat mir vor wenigen Jahren eine Brille mit einem eleganten Design eines Optikermeisters aus meiner Region gezeigt, die mir direkt perfekt stand. Sie entspricht genau meinem aktuellen Geschmack. Dazu Gläser mit einigen Eigenschaften wie Sehstärken, Entspiegelung und Blaulichtfilter für das lange Arbeiten an Bildschirmen. Lange Rede kurzer Sinn: eine tolle Brille, aber nicht gerade billig:

Ich sehe es hier wie bei den Kontaktlinsen: Mit Brillen reisen ist kein Ding. Es gibt kleine und größere Aufbewahrungstaschen und –Behälter. Was mich jedoch nervt, ist die Reinigung.

Entweder benötigst du Tücher, Reinigungsmittel, Reinigungstücher oder ein Stoffhandtuch für die Küche im Airbnb nach dem Waschen mit Wasser. Je länger du reist, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass dies zutrifft.

Ich habe immer eine kleine und faltbare Ultralight-Box für meine Brille dabei, die ich klasse finde:

Sie nimmt kaum Platz weg. Egal, ob im Rucksack oder in der Jackentasche.

Sonnenbrille

Ich habe eine gute Sonnenbrille mit Gläsern in meiner Sehstärke dabei. Sie war wie meine normale Brille nicht gerade billig:

Für die Reinigung gilt das Gleiche wie bei normalen Brillen. Je nach Reise musst du mehr oder weniger dafür mitnehmen.

Dafür habe ich eine etwas größere Aufbewahrungsbox mit. Manchmal denke ich auf meiner Weltreise, dass beide Brillen dafür zu wertvoll sind, kann es nun aber nicht mehr ändern. 😉

Gibst du dich mit einer 10 € Brille vom Strandshop zufrieden, ist das alles etwas einfacher. Kann ich gut verstehen. 😉

Fazit

Ja! Nun weißt du, was ich an Kleidung in meinem Trolley habe. 🙂

Ich mag gute und leichte synthetische Kleidung. Ein paar Stoffteile sind auch mit dabei.

Zu viel von Columbia? Kann sein! Ich mag die Marke einfach. Manchmal bleibt man bei einer Marke, wenn man damit gute Erfahrungen gemacht hat.

Ich komme mit dieser Kleidung bei Temperaturen zwischen 5 Grad und 35 Grad ausgezeichnet klar.

In Grönland oder in der Wüste hätte ich bestimmt so meine Probleme.

  • Was hast du mit? Worauf schwörst du?
  • Wie ist deine Meinung zu synthetischer Kleidung?
  • Was habe ich vergessen zu erwähnen?

Unten ist die Kommentarfunktion! 😉

Mehr dazu wie immer im Blog, auf Instagram oder YouTube.

⇨ Unterstütze den Blog und hilf mit! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.